2022

Leitfaden Kommunale Wärmeplanung

20. Dezember 2022

Die Wärmewende wird in den Kommunen entschieden. Die Verantwortung, die daraus für Rathäuser und Verwaltungseinheiten auf kommunaler Ebene entsteht, wiegt schwer. Die Erfahrungen z. B. aus Baden-Württemberg haben gezeigt, dass die Wärmewende gerade auf der Betrachtungsebene einzelner Gebäude insbesondere in bestehenden Wohn-, Gewerbe- und Mischgebieten beileibe keine Selbstläufer ist.

Unter dem Schlagwort kommunale Wärmeplanung werden nun sämtliche Arbeiten zusammengefasst, die eine Gemeinde ab einer noch durch den Gesetzgeber zu bestimmenden Einwohnerzahl durchführen muss. Das Ziel der Wärmepl Dabei besteht die Herausforderung, dass jede Gemeinde für sich betrachtet werden muss. Denn die verfügbaren Ressourcen erneuerbarer Energie sind in Form von Wind, Sonne, industrieller Abwärme oder Biomasse in hohem Maße ungleichmäßig verteilt.

Der neue, kostenlose Praxisleitfaden, der in gemeinsamer Arbeit von AGFW und DVGW erstellt wurde, soll als Kompass und Orientierung für die Erstellung einer kommunalen Wärmeplanung dienen. Dabei gibt er den zu beteiligenden Akteuren strukturelle Tipps, führt in grundsätzliche Überlegungen ein und liefert erste Vorlagen z. B. für die Potenzialermittlung vor Ort.

Ansprechpartner:

Thomas Wencker
Telefon: 0 30 / 22 19 13 49-0
E-Mail: thomas.wencker@asue.de


Seitenanzahl: 64
Stand: Januar 2023

Weitere Broschüren

Innovative Quartiersversorgung


Leseprobe Downloaden