Arbeitsgruppe - Quartiersversorgung

Zu insgesamt vier Sitzungen trafen sich 2018 die Mitglieder der AG QV. Dabei standen die Planungsprozesse für Quartiersentwicklungen und die dabei zu realisierenden Effizienzverbesserungen bei einer optimalen Auswahl der heute verfügbaren technischen Lösungen im Vordergrund. Ein wesentliches Ziel der Arbeitsgruppe bestand darin, Praxisbeispiele für die Mitglieder auszuwählen und die Innovationen und Lösungsansätze zu beschreiben.

Die Zusammensetzung der AG und der Gastbeiträge hat gezeigt, dass die Erfahrungen aus Forschung & Lehre, Herstellerkompetenz und Umsetzungsstärke der Energiedienstleistungsunternehmen die Basis für einen regen und für alle Seiten fruchtbaren Austausch bilden und somit innovative Praxisbeispiele beschrieben werden können. Die ersten Treffen standen ganz in dem Zeichen des Aufbaus und Implementierung der AG. Bei den Treffen informierten Herr Kukuk und die Mitarbeiter der ASUE über aktuelle Entwicklungen und Trends in der Politik, Förderprogramme und technische Aspekte. Diese Informationen und die Gastbeiträge bildeten die Grundlage für die jeweiligen Sitzungen, die im Einzelnen folgende Punkte hatten:

1. Sitzung am 10. Januar 2018 bei der GEWOBAG ED in Berlin

Formulierung der Themen und Arbeitsinhalte der zukünftigen Arbeit der AG, die sich damit konstituierte. Vorträge zu Praxisbeispielen zum Einsatz von erdgasbetriebenen BHKWs in Kombination mit erneuerbaren Energiequellen, kalte Nahwärmenetze und der Einsatz von Gaswärmepumpen.

2. Sitzung am 17. April 2018 bei der ESWE in Wiesbaden

Vorstellung der ASUE-Broschüren und Diskussion der aktuellen Ausschreibungsthemen zum Einsatz von KWK und innovativen Netzen im Hinblick auf die Arbeit der AG. Vorträge zu Praxisbeispielen von drei Quartiers-Erschließungen: Erstens eine Lösung mit einem kalten Nahwärmenetz in Wiesbaden, zweitens ein weiteres Projekt in Wiesbaden mit der Einbindung von „Kanalwärme“ aus einem Abwasserkanal und drittens ein bidirektionales Kalt-WärmeNetz in Fischerbach (Ortenaukreis). Weitere Vorträge zu den Themen „Sektorenkopplung und Elektromobilität“, Sanierungskonzepte unter Einbindung der Fassaden-Dämmung in das Heiz- und Lüftungskonzept der Gebäude und Mieterstromvermarktung der Gewobag in ausgewählten Quartieren sowie der Präsentation des Netzwerkes für Zukunftsenergie: Synergie Impuls OWL sorgten für ein gemeinsames Verständnis zur Quartiersentwicklung.

3. Sitzung am 29. August 2018 bei der GASAG Solution in Berlin

Organisatorische Punkte und Diskussion der Kundenanlage Strom für die Quartiersentwicklung sowie der aktuellen Energiepolitik vor dem Hintergrund der Ziele der neuen Bundesregierung. Ein Vortrag mit einem Praxisbeispiel zum Thema Wärmenetze mit geringer Anschlussdichte und ein wissenschaftlicher Vortrag zur Festlegung von Effizienzkriterien für Wärmenetze. Vorstellung der Positionen zur Quartiersversorgung vom DEPV Deutscher Energieholz und Pellet-Verband e. V. sowie vom Bundesverband Geothermie e. V.

4. Sitzung am 12. Dezember 2018 bei der ENTEGA in Darmstadt

Aktuelle politische Themen im Bereich iKWKSysteme, KWK-Förderung, der Förderung von innovativen Energieversorgungslösungen – mit einem Vortrag zu den bürokratischen Hürden im Bereich Planung, Bau und Betrieb von Klein-BHKW in der Quartiersversorgung. Ein Vortrag mit einem Praxisbeispiel zur Einbindung von natürlichen Gewässern als Wärmequelle bei einer Quartiersversorgung und ein Vortrag zur großflächigen Nutzung des geothermischen Potentials in Berlin zur Wärme- und Kälteversorgung in Quartieren.

Ansprechpartner:
Frank Jarmer
Berlin