07. Dezmber 2022

ASUE KWK-Service Reloaded – Neue Partnerschaft mit dem GWI in Essen

Berlin / Essen, den 07. Dezember 2022. Der ASUE KWK-Service ist zurück. Durch die neue Partnerschaft mit dem Gas- und Wärme-Institut Essen e.V. (GWI) wurde der ASUE KWK-Service im November 2022 wieder aufgenommen, so dass schon die Jahresmeldungen 2022 wieder ausgeführt werden können.

ASUE KWK-Service: Dienstleistung für ein stabiles Stromnetz und effiziente Heiztechnik

Mit der eigenen Heizung auch Strom zu erzeugen, ist vielfach Neuland. In den Köpfen der Menschen ist die Nutzung von Gas, Öl oder Holz durch einfaches Anzünden mit anschließender Wärmenutzung noch sehr stark verfestigt. Aber durch den Klimawandel und die daraus folgende Anforderung nach effizientem Energieeinsatz werden immer mehr „stromerzeugende Heizungen“ in Gebäudeenergiesystemen eingesetzt.

Das Prinzip ist recht einfach. Mit den oben genannten Brennstoffen wird Energie in ein Gerät eingebracht. In einem Blockheizkraftwerk (BHKW) oder einer Mikrogasturbine (MGT) werden damit ein Motor bzw. eine Turbine angetrieben, welche eine Welle in einem Generator antreiben und damit Strom erzeugen – die jeweilige Abwärme, die nicht in Bewegung umgesetzt werden kann, wird zum Heizen genutzt. Eine Brennstoffzelle (BZ) kommt dagegen ohne Bewegung aus: In ihr wird der Brennstoff elektrochemisch genutzt, wobei ebenfalls Strom und Wärme frei werden. Dieser Prozess der gleichzeitigen Erzeugung von Strom und Wärme heißt Kraft-Wärme-Kopplung (KWK).

Ein Blick in die Historie zeigt nun, warum der Einsatz von BHKW, MGT und BZ mitunter eine Herausforderung sein kann. Dann das deutsche Stromnetz war sehr zentralisiert aufgebaut: Nur
einige wenige Großkraftwerke stellten die Versorgung sicher. Der Stromfluss war stets unidirektional – vom Kraftwerk zum Verbraucher. Der Umgang mit zunehmenden, dezentralen Einspeiseanlagen war bei vielen Stromnetzbetreibern unerwünscht. Und so hat sich über die Jahre ein wahrer Dschungel an Paragrafen, welche beim Betrieb von KWK-Anlagen beachtet werden müssen, entwickelt.

Diese komplexen, regulatorischen Vorgänge belasten den Einsatz der KWK-Technologien noch heute. Denn insbesondere für Privatpersonen, aber auch für Unternehmen aus anderen Branchen als der Energiewirtschaft, sind die untere Zollbehörde, die Bundesnetzagentur oder das lokale Energieversorgungsunternehmen (EVU) eher unbekannte Gesprächspartner. Als wäre das nicht genug, droht beim Nichterfüllen von Fristen gleich der komplette Verlust der Förderung oder der Einspeisevergütung.

Der ASUE KWK-Service sichert den Einsatz und den Betrieb von KWK-Anlagen ab, indem er KWK-Betreibern die umfangreichen, durch den Gesetzgeber und die EVUs vorgegebenen Meldungen und Formulare abnimmt. Er stellt sicher, dass die Unterlagen korrekt ausgefüllt und termingerecht versendet werden. Dadurch leistet der ASUE KWK-Service einen wichtigen Beitrag zur Stabilisierung des Stromnetzes durch die dezentral betriebenen BHKW, MGT und BZ.

Die betriebliche Pause des ASUE KWK-Service war durch einen personellen Engpass bei der ASUE verursacht worden. Bei stets steigenden Zahlen begrüßt der Leiter der in den DVGW integrierten ASUE, Dr. Volker Bartsch, daher die jetzige Vereinbarung mit dem GWI: „Diese wichtige Dienstleistung wird weiter unter der etablierten Marke „ASUE“, aber unter fachlicher Ausgestaltung des GWI fortgeführt. Wir bedauern, unseren deutlich mehr als 100 Kunden in diesem Jahr diese Unannehmlichkeiten zugemutet zu haben. Nun freuen wir uns umso mehr, den ASUE KWK-Service beim fachlich bestens aufgestellten GWI wieder aktiv zu sehen.

Dr. Rolf Albus, Geschäftsführender Vorstand des GWI: „Der richtige Service in der richtigen Zeit!“

Das GWI, welches am Standort Essen zu vielen Themen der Energie- und Gastechnik forscht, wird vom Geschäftsführenden Vorstand Dr. Rolf Albus geleitet. Dieser ergänzt: „Der ASUE KWK-Service stützt unsere im Aufbau befindliche Stabsstelle zur Kraft-Wärme-Kopplung auf eine vortreffliche Art und Weise. In einer Zeit, in der dezentrale Gaskraftwerke unter anderem auch zu Gunsten von zentralen Kohlekraftwerken abgeschaltet werden und die lokale Eigenstromerzeugung auch zum Stützen der Stromnetze wichtig wird, ist es genau der richtige Service.

Alle Leistungen des ASUE KWK-Service sind ab sofort unter https://www.gwi-essen.de/leistungen/asue-kwk-service/ abrufbar .

 

Ansprechpartner:

Thomas Wencker
Telefon: 0 30 / 22 19 13 49-0
E-Mail: thomas.wencker@asue.de


Vollständige Meldung und Material zum Download

Neue Der ASUE KWK-Service wird am GWI neu gestartet

 

PDF-Datei: Download

Word-Datei: Download

GWI-Team ASUE KWK-Service (Bild: Dirk Bannert): Download

GWI Logodatei: Download