Umwelt und Klimaschutz: Das geht uns alle an!

Der Energieverbrauch steigt weltweit deutlich an. Damit verbunden sind eine Verknappung der Energie-Ressourcen und ein Anstieg der Umwelt belastenden Emissionen.

Welche sinnvollen Möglichkeiten gibt es heute und in Zukunft, um den Energieverbrauch und die energiebedingten Emissionen zu senken?

Erdgas spielt in der umweltbewussten Energieversorgung eine Schlüsselrolle: Es bietet vielfältige Anwendungsmöglichkeiten (für die Heizung, Warmwasserbereitung, Kälte- und Stromerzeugung, als Kraftstoff) und lässt sich sehr effizient und komfortabel einsetzen. Es ist der emissionsärmste fossile Energieträger und kann in vielen Anwendungen Energieträger ersetzen, die höhere Umweltbelastungen verursachen.

Erdgas erschließt sinnvolle Kombinationen mit Erneuerbaren Energien (Solar, Gaswärme- pumpen, Biogas) und bildet die Brücke zum breiten Einsatz von Wasserstoff in der Zukunft.

Erdgas stellt mit einem Anteil von 47 % die wichtigste Säule in der Wohnungsbeheizung Deutschlands dar. Nach Angaben der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe ist Erdgas noch lange sicher verfügbar. Weitere zurzeit noch unerschlossene Reserven und die Beimischung von Biogasen werden diesen Zeitraum deutlich verlängern.

Fact-Sheet

CO2-Vermeidung

Fact-Sheet CO2-vermeidung

Das praktische und kompakte Faltblatt liefert zusammenfassend alle wichtigen Fakten der Broschüre „CO2-Vermeidung“, welche sich dem Thema Kosten und Effektivität von Klimaschutzmaßnahmen widmet. Im Fokus stehen die wissenschaftlichen Ergebnisse der Berechnungen des Energiewirtschaftlichen Instituts der Universität Köln, die zeigen, dass Erdgas vielfach eine kostengünstige Option für Klimaschutzmaßnahmen ist.

Broschüre

CO2-Vermeidung

Broschüre CO2-vermeidung

Das Ziel der Energiewende ist die effektive Vermeidung von Treibhausgasemissionen bis zum Jahr 2050 gemäß dem Kyoto-Protokoll. Ein aussagekräftiges Instrument zur Beurteilung von Klimaschutz-maßnahmen ist das Konzept der CO2-Vermeidungskosten, welches die Kosteneffizienz von Maßnahmen berücksichtigt.

Grafik

Anlagen im Praxisbetrieb
Grafik aus der Broschüre "Power to Gas – Erzeugung von regenerativem Erdgas" (07 10 14), Seite 23