07. April 2021

Neues Vaillant Gas-Brennwertgerät serienmäßig für alle Gasarten geeignet

Die Wärmewende nimmt Einzug in unsere Heizungsräume. Einige Hersteller haben bereits Lösungen über wasserstofffähige GasHyzungen veröffentlicht (ASUE berichtete). Dabei werden leicht unterschiedliche Wege beschritten: Einige Geräte sind von Werk direkt für 100% Wasserstoff ausgelegt, andere können mit geringem Aufwand für neue Gasqualitäten umgerüstet werden. Im Rahmen der digitalen ISH hat Vaillant eine neue, noch flexiblere Lösung veröffentlicht.

Selbst adaptierende Verbrennungsregelung

Die neue Gas-Brennwerttherme Vaillant ecoTEC plus erkennt automatisch die Gasart und gleicht Schwankungen in der Zusammensetzung des Gases, zum Beispiel den Anteil von Wasserstoff, automatisch aus. Ebenso ist das neue Gerät von Werk in den Varianten auch für Flüssiggas geeignet. Damit stehen den Verbrauchern langfristig praktisch alle Brenngase zur Verfügung, die im Lauf der Energie- und Wärmewende durch die Leitungen strömen könnten.
 
Kern der neuen Anlagen ist eine selbst adaptierende Verbrennungsregelung namens IoniDetect. In diesem Verfahren wird die Brennflamme analysiert, indem eine Ionisationselektrode in der Flamme den Strom der beim Verbrennen ionisierten Atome misst und auf einen vorgegebenen Wert geregelt. Damit kann stets unabhängig von der Zusammensetzung des Brenngases gewährleistet werden, dass eine stabile Flamme sicher warmes und heißes Wasser erzeugt.
 
Sebastian Albert, Leiter Produkt und Dienstleistungsmanagement bei Vaillant Deutschland, sagt dazu: "Wir müssen in Zukunft mit schwankenden Gasarten und -qualitäten rechnen. Aus diesem Grund verbessern wir unsere Gas-Brennwertsysteme kontinuierlich und erhöhen ihre Flexibilität".
Ansprechpartner:

Jürgen Stefan Kukuk
Telefon: 0 30 / 22 19 13 49-0
E-Mail: kukuk@asue.de


Neue brennstfoffflexible Gas-Brennwerttherme von Vaillant
Bild: Vaillant

Quelle

Die ursprüngliche Pressemeldung von Vaillant finden Sie hier.

Grafik

Neue "GasHyzungen" mit Wasserstoff 2019/2020
Der Umbau von Gasbrennwertheizungen auf den Betrieb mit Wasserstoff ist von überschaubarem Aufwand. 2019/2020 hatten drei führende Hersteller ihre "GasHyzungen" bereits im Probebetrieb.

ASUE-Übersicht: GasHyzungen 2019/2020